RMS-Tropfen

Artikel-NR.
VBRM102

RMS-Tropfen

RMS-Tropfen für eine gesunde Darmflora

Eigenschaften:

  • Rechtsdrehende Milchsäure Tropfen

Empfehlung für:

  • Darmflora
  • Pilzbefall im Magen-Darmtrakt
  • Darmsanierung
  • Psoriasis (Schuppenflechten)

Inhalt:

  • 100 ml im Glasfläschchen
  • Zusammensetzung: L(+)-Milchsäure

Verzehrempfehlung:

  • 3 mal täglich 20 Tropfen verdünnt mit Wasser, Fruchtsaft oder Tee einnehmen
CHF 14.90
inkl. MWSt zzgl. Versandkosten
    Mengenrabatt:
  • 2 für jeweils CHF 14.45 kaufen und  3% sparen
  • 3 für jeweils CHF 14.15 kaufen und  5% sparen
  • 5 für jeweils CHF 13.40 kaufen und  10% sparen
Technische Details
Artikel-NR. VBRM102
Spezielles Vegetarisch
Hersteller XioN Energy GmbH Schweiz & Petrasch GmbH Dornbirn
Weitere Informationen

Informationen

Ohne Konservierungsstoffe - lactosefrei - vegan

Was ist rechtsdrehende Milchsäure?

Die Milchsäure (Acidum lacticum) kann als eine organische Säure definiert werden, die als explizites Stoffwechselprodukt sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Organismen zu finden ist. Es entsteht in jeder Zelle des menschlichen Körpers als Produkt des so bezeichneten intermediär Stoffwechsels. Milchsäure ist eine farblose, manchmal schwach gelbliche Flüssigkeit; die in der Milchsäure enthaltenen Salze werden Lactate genannt. Aus biochemischer Sicht existieren zwei verschiedene Formen (Isomere) der Milchsäure, wobei die rechtsdrehende Milchsäure die gesundheitlich bedeutendere Variante ist.

Milchsäure wird von verschiedenen Lebensmitteln organisch gebildet

Insbesondere Milchprodukte bilden entsprechende Säuren. Diese entstehen dabei aus dem Eiweiß, das in Lebensmitteln wie Quark, Joghurt, Käse oder auch Milch an sich enthalten ist. Milchsäure entsteht auch beispielsweise bei der Herstellung von Rohwurst, Brotteig oder Sauerkraut. Zudem ist sie auch im Brottrunk, Kombucha, Kumiss und hochwertigen Sportlernahrungsergänzungsprodukten enthalten. Außerdem kann jedes Gemüse fermentiert werden.

Bei Sauermilchprodukten wie etwa Joghurt unterdrückt die Milchsäure unerwünschte Mikroorganismenfloren; des Weiteren wirkt diese Art der Säure fäulnishemmend sowie bakteriostatisch.

Der menschliche Körper wandelt dabei rechtsdrehende Milchsäure - im Gegensatz zur linksdrehenden Milchsäure - problemlos um und scheidet es auch bei Bedarf sofort aus. Das Säuren-Basen-Gleichgewicht des Stoffwechsels bleibt daher zu jeder Zeit bestehen.

Die positiven Eigenschaften von rechtsdrehender Milchsäure

Bereits seit langer Zeit wird der rechtsdrehenden Milchsäure eine positive Eigenschaft, wie zum Beispiel die Wiederherstellung der natürlichen Darmflora, zugeschrieben; dies ist ebenfalls wissenschaftlich bestätigt. So wirkt sich die rechtsdrehende Milchsäure und die damit einhergehende Wiederherstellung der natürlichen Darmflora auch positiv auf eine Vielzahl von anderweitigen Symptomen bzw. Beschwerden aus.

Magendrücken, Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung, Durchfälle, Krämpfe und ähnliche Beschwerden deuten in der Regel auf eine krankmachende Darmflora hin. Dagegen verhindert eine gesunde Darmflora die Gasentstehung; zudem wird die Darmwand-Muskelbewegung (Peristaltik) verbessert.

Das darmassoziierte Immunsystem wird positiv beeinflusst. Viren, Pilze, Bakterien und Toxine können dadurch effektiver abgewehrt werden, bevor sie von der Darmschleimhaut in den Blutkreislauf übergehen.

Auch bei Allergien hat die rechtsdrehende Milchsäure einen positiven Einfluss. Sie erneuert quasi die Darmschleimhaut und stärkt das Immunsystem. Entzündungsfördernde und allergisierende Stoffe gelangen dann nicht mehr in den Blutkreislauf. Neurodermitis, Schuppenflechte, Asthma, Heuschnupfen oder auch beispielsweise Nahrungsmittelallergien nehmen nachhaltig ab.

Wird konsequent auf rechtsdrehende Milchsäure gesetzt und damit linksdrehende Milchsäure verdrängt, wird der Zustand des Bindegewebes deutlich verbessert

Ebenso bei chronischen Krankheiten wird der rechtsdrehenden Milchsäure eine gesundheitsfördernde Eigenschaft nachgesagt, da sie der Alkalisierung des Blutes entgegenwirkt.

Außerdem wird durch die Zufuhr von rechtsdrehender Milchsäure eine übermäßige Proteinsynthese gehemmt. Dadurch kommt es nicht zu einer überhöhten Zellvermehrung.

Da rechtsdrehende Milchsäure Aufgrund der sofortigen Aktivierung der Mitochondrien - die so bezeichnete Zellatmung verbessert, wird die Sauerstoffversorgung im Organismus grundlegend

RMS Tropfen

RMS Tropfen von Petrasch rechtsdrehende Milchsäure in hoher Konzentration und sollten deshalb unbedingt verdünnt mit Wasser oder Saft eingenommen werden. Die Milchsäure wird durch die Vergärung von Zuckerrüben erzeugt und anschliessend in einem einzigartigen und geheimen Verfahren zu rechtsdrehender Milchsäure (RMS) verarbeitet, sie ist also auch für Veganer geeignet.