Maca Extra Stark & Arginin1000

Artikel-NR.
VBMC808

Maca Extra Stark & Arginin1000

Lust auf Mehr

Inhalt:

120 Kapseln à 500 mg reinem Macapulver

100 Tabletten à 1000 mg pflanzlichem L-Arginin

Setinhalt reicht für 2 Monate

Hergestellt in der Schweiz

Verzehrempfehlung:

Je 2 Kapseln/Tabletten täglich mit stillem Wasser einnehmen (Dosis kann bei Bedarf erhöht werden)

Sonderangebot

CHF 83.90 statt CHF 85.80
inkl. MWSt zzgl. Versandkosten
Technische Details
Artikel-NR. VBMC808
Hersteller XioN Energy GmbH Schweiz
Weitere Informationen

Informationen

Rohe Macawurzel - Mischpulver mit folgender Zusammensetzung an Macaknollen: 51% gelb, 10% schwarz, 17% rot sowie 22% lila, Herkunft Peru - Kapselhülle aus Cellulose (pflanzlich), Vegan - Extrahiert = Stärkeentzug durch schonendes Verfahren, die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten - Keine Nebenwirkungen, keine Wechselwirkungen auf Medikamente - Verkapselt in der Schweiz

Maca der Rohstoff

Die Macapflanze gehört zu der Gattung der Kresse. Sie wird seit ungefähr 2000 Jahren in den peruanischen Anden auf 4000 m Höhe angebaut und von den Einheimischen als Nahrungs- und Heilpflanze verwendet. Dazu wird die Knolle geröstet, gekocht oder gebraten und danach vermahlen. Das Pulver wird im Alltag der Peruaner zum Backen oder Kochen verwendet, daraus wird Brei gemacht oder in heisse Getränke gemischt. Maca enthält eine Kombination von etwa 300 Substanzen, eine beachtliche Zahl, die so wohl einzigartig in der Natur vorkommt. Dazu gehören Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen, Kalium und Natrium. Des Weiteren findet man in der peruanischen Kraftknolle zahlreiche Antioxidantien sowie die Vitamine A, B1, B2, B3 und C.

Die robuste Macapflanze hat sich bestens dem rauen Klima angepasst und trotzt tapfer Kälte, Wind und UV Einstrahlung im Hochland der Anden. Aufgrund der extremen klimatischen Bedingungen entwickelt sich die Knolle der Macapflanze zu einem wertvollen Nährstoffpaket. Diese Robustheit gibt sie den Menschen weiter, die sie zu sich nehmen. Die Einwohner in diesem Gebiet werden durch sie gestärkt und widerstandsfähig gemacht.

Eigenschaften von Maca

Der Kraftprotz aus den Anden hat sich im Laufe der Jahre zu einem Überlebenskünstler etabliert. Maca sagt man nämlich eine adaptogene Wirkung nach. Adaptogen bedeutet, dass der Organismus sich an Stress und ungünstige Umstände anpasst, so dass diese für ihn gar nicht mehr ungünstig sind und folglich auch keinen Stress und Anstrengung mehr bedeuten. Die Maca-Pflanze tat dies während ihrer Evolution und passte sich den harten Bedingungen des andinen Hochlandes so lange an, bis sie sich dort wohl und heimisch fühlten.
Mit Hilfe von Maca gelang dies auch den Peruaner die sich den Lebensraum mit Maca auf 4000 Meter Höhe teilen und dort sogar körperliche Höchstleistungen erbringen, welche wir nicht einmal in europäischen Gefilden auch nur ansatzweise zustande bringen würden. Zudem weist Maca die Besonderheit auf, eine Reihe an hormonähnlichen Stoffen zu besitzen.

Hinweise

Empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung dar. Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig. Ausserhalb der Reichweite kleiner Kindern lagern. Kühl und trocken lagern.

 

Informationen

Nahrungsergänzungsmittel mit reinem Arginin - Höchste Qualitätsstufe aus L-Arginin Hydrochlorid HCL - L-Arginin ist die wertvollste Aminosäure - Zusammensetzung: Reines Arginin HCL, Stearinsäure, Kieselerde, Magnesiumstearate - Vegan - Abgefüllt in der Schweiz

Was ist L-Arginin?

L-Arginin gehört in die Kategorie der semi-essenziellen Aminosäuren, das heißt sie kann nur bedingt vom Körper selbst hergestellt werden. Mit 1000 mg pro Pressling bieten wir eines der stärksten L-Arginin Produkten auf dem Markt an.

Außerdem zählt L-Arginin zu den besonderen Aminosäuren, denn es enthält gleich mehrere Stickstoffgruppen, darunter das gefäßaktivierende Molekül NO (Stickoxid).

Das oben erwähnte Stickstoffmonoxid ist im Körper nur in kleinen Mengen vorhanden, hat aber eine äußerst wichtige Funktion. Außerdem hilft das Stickstoffmonoxid, Nährstoffe im Muskelgewebe zu verteilen, dies kann einer Arteriosklerose (Ablagerung in den Gefäßen) vorbeugen. Mit diesem Wissen kann L-Arginin eine wichtige Funktion übernehmen um die Durchblutung zu fördern.

Hinweise und die richtige Dosierung

Es wird empfohlen eine Tagesdosis bis max 2500 mg einzunehmen.

Für Sportler, welche eine größere L-Arginin Menge zu sich nehmen, ist ein entsprechender Ernährungsplan empfehlenswert. Um den Magen Schritt für Schritt an die Aminosäure zu gewöhnen, sollten man mit einer geringen Menge (1000-2000 mg) beginnen und diese dann steigern. Am besten nimmt man L-Arginin auf den Tag verteilt ein.

Bei ausgebrochenen Infektionen mit dem Herpes Simplex Virus (HSV) sollte Arginin nicht genommen werden, denn die vom Herpesvirus erzeugten Proteine enthalten deutlich mehr Arginin als die Wirtszelle und es benötigt Arginin für die Replikation.

Empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung dar. Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig. Ausserhalb der Reichweite kleiner Kindern lagern. Kühl und trocken lagern.